Regenbogen KiTas Salzkotten

Entspannen ist eine Kunst

Nur wer sich entspannen kann, kann zufrieden sein

Entspannung ist eine Kunst. Egal, ob vor einem wichtigen Termin, bei einer eigenen Vorführung, bei Liebeskummer, bei Ärger auf der Arbeit, in Sorge um die Kinder – manchmal ist die Anspannung so groß, dass wir uns selber blockieren und nicht mehr wissen, was wir mit uns anfangen können. In solchen Situationen ist die Fähigkeit der Entspannung erlösend: die Fähigkeit sich auf sich selber zu besinnen, die Gedanken auf die angenehmen Seiten im Leben zu lenken, zur Ruhe zu kommen und den Stress loszuwerden.

Diese Fähigkeit will aber gelernt sein. Von Geburt an wird die Entspannungskompetenz eingeübt. Die erste Trennung von Mutter und Vater oder die Enttäuschung bestimmte Dinge nicht bekommen zu können sind zum Beispiel großer Stress für Kinder. Neue unbekannte Situationen lösen Ängste aus. Hohe Lautstärken in Räumen können das seelische Gleichgewicht durcheinanderbringen. Wir wünschen uns, dass die Kinder dann zur Ruhe kommen und sich entspannen können.
Die Regenbogen KiTas unterstützen die Kinder bei ihren Entspannungsbedürfnissen durch geeignete Techniken, Rituale und Orte.
Im Regenbogen werden die Kinder dabei unterstützt zur Ruhe zu kommen. Wir wissen, dass das allgemeine Lebensgefühl davon beeinflusst wird, wie wir uns entspannen können. Die Kinder lernen Entspannungstechniken; sie machen angeleitet in Ruheübungen immer wieder die Erfahrung, zu sich selber zu kommen und so ihren Frieden zu finden.
Sie lernen Orte kennen, in denen sie entspannt sind und sie erleben Rituale, die ihnen in Stresssituationen helfen. Das kann das Sofa mit dem Bilderbuch sein, das kann der Maltisch mit den Farben und den Bildern sein oder es kann das Rennen im Turnraum sein, dass die Anspannung schwinden lässt. Im Regenbogen wird der Fähigkeit zum Entspannen ein großer Raum gegeben.

Die Erzieher:Innen nehmen die Balance zwischen angespannt sein und Entspannung bewusst wahr und geben Hilfestellung.

Divider

Mehr Bildungsabenteuer?

Hier findest du weitere Beispiele, wie wir im Regenbogen das Bildungsabenteuer umsetzen.

Kinder sind neugierig

Die Neugierde der Kinder ist eine große Kraft. Sie saugen alles Spannende und Aufregende in ihrer Umgebung auf. Kinder haben ihren eigenen Lernrhythmus und sie suchen sich das aus ihrer Umgebung heraus, was sie gerade wissen und lernen wollen.

weiterlesen »

Neinsagen

Täglich gibt es Situationen, in denen wir eigentlich „nein“ sagen wollen, aber es nicht tun. Ich bin müde oder ich habe keine Lust, doch es wird erwartet, dass man eine Einladung oder ein Angebot annimmt. Die Anrede „Kannst du vielleicht mal …“, „Würdest du mal bitte …“ macht hilflos und wer kann da schon „Nein“ sagen?

weiterlesen »

Die Schulvorbereitung

Regenbogen-Kinder sollen gut auf das Leben vorbereitet sein und wir wissen, dass Schule ein wichtiger Bestandteil des Lebens ist. Doch wie gehen wir mit dem Spannungsverhältnis um, dass Schule Kinder nicht unbedingt glücklich macht?

weiterlesen »

Essen genießen – Leben genießen

Gesunde Ernährung ist nicht nur die Summe von Vitaminen, die Abwesenheit von Zucker und das Verzehren von Bio-Produkten, sondern gesunde Ernährung bedeutet auch, das Essen zu genießen. Essen ist ein Fest der Sinne und sollte in einer Atmosphäre der Entspannung und Freude eingenommen werden.

weiterlesen »